Supervision

Die Supervision ist wichtig für die Einführung der Regenerativen Landwirtschaft bei den Teilnehmern des Bodenkurses. Sie ist ein objektiver Blick der Fachleute in die Betriebe.

Die Umstellung eines Betriebes zur Regenerativen Landwirtschaft ist ein ganzheitliches Projekt, bei denen alle Mitarbeiter einbezogen werden müssen. Die vorhandene Technik muss zudem geeignet sein. Im Rahmen eines einmaligen Vor-Ort-Besuches von Dietmar Näser werden alle Abläufe und die Technik geprüft sowie die richtigen Schritte für die Umstellung festgelegt. Das beinhaltet beispielsweise die Fruchtfolge, der Einsatz von Fermenten und Humustee, Bodenproben oder die Gareansprache. Dietmar Näser steht Ihnen dafür mit seinem ganzen Wissen und seiner Erfahrung zur Verfügung.

Die Supervision von Dietmar Näser hat ein weiteres wichtiges Ziel: Sie ist auch ein Angebot, wenn Fragen oder Probleme bei der Umstellung auftreten, denn: die Umstellung zur Regenerativen Landwirtschaft ist eine komplexe Aufgabe. Nur wenn sie richtig umgesetzt wird, ist sie lohnend für die Betriebe und die Natur.

Tageshonorar

  • 960,00 € zuzüglich Mehrwertsteuer
  • zuzüglich Reisekosten entsprechend der steuerlichen Richtlinien
  • zuzüglich Übernachtung und Verpflegungsmehraufwendungen
Pressestimmen

Pressestimmen

Lesen Sie hier verschiedene Artikel aus der Presse ...

Die Arbeit

Die Arbeit

Dietmar Näser befasst sich seit vielen Jahren mit der Regenerativen Landwirtschaft ...

Bodenkurs

Bodenkurs

Wie gelingt es durch einfache, kultivierende Maßnahmen die Leistungen des Bodenlebens zu nutzen?